Augenzentrum Eckert: Nigeria – Dr. Eckert Eye Centre

Wir haben eine Vision!

Sowohl die politische Lage, als auch die ständige Unterversorgung mit Nahrung und Medikamenten machen eine medizinische Versorgung in Nigeria quasi unmöglich.

Derzeit planen wir ein Augenzentrum Eckert, in dem arme Menschen kostenlos Zugang zu einer augenärztlichen Versorgung bekommen.
Inwieweit dieses Projekt auch wirklich langfristig klappt, ist noch völlig unklar. Das Baugrundstück ist bereits vorhanden. Die Ärzte und das Personal werden durch uns finanziert. Derzeit plagen wir uns noch mit baurechtlichen Vorschriften, Organisationen etc.

Ein besonderer Dank geht auch an unsere ehrenamtlichen Helfer, die uns bei der Umsetzung dieses Projekts tatkräftig unterstützen: Herr Freitag vom Büro für Planung und Projektmanagement, Herr Vogelpohl und Herr Göhringer von IT-Sued, Herr Burkard von der ideenhunger media GmbH und Herr Jochen Sporhan von der Insel-Apotheke Donau-Center e.K..

Sie sehen in Zukunft hier den Fortschritt, bildlich dokumentiert.

Herr Anyanwu aus Nigeria eingeflogen

Im Rahmen unseres Hilfsprojektes operiert das Augenzentrum Eckert auch Patienten aus Nigeria in Deutschland. Herr Anyanwu wurde aus Nigeria eingeflogen, operiert und ist wenige Tage später wieder nach Nigeria zurückgeflogen worden.

Er freut sich riesig und bedankt sich bei dem kompletten OP-Team!

Initiative „Kukuk“

In Emene hat die Arbeitsgruppe, bestehend aus sieben jungen Menschen der Initiative „Kukuk“ aus Stuttgart in Zusammenarbeit mit Olileanya einen Spielplatz gegründet. Herzlichen Glückwunsch!