Ästhetische & lidchirurgische Behandlungen im Augenzentrum Eckert

Mit zunehmendem Alter verliert die Haut u. a. an Fett, Kollagen, Volumen und Spannkraft.

Im Laufe des Lebens verliert die Haut an Substanzen, die dem Gesicht Volumen und jugendliche Spannkraft verleihen. Dies führt zu sichtbaren Zeichen der Hautalterung – Falten entstehen, Gesichtsbereiche verlieren die jugendliche Fülle und klare Konturen gehen verloren. Im Laufe der Jahre graben sich zudem dynamische Falten in die Haut ein, die durch die mimische Muskulatur hervorgerufen werden.

Die Folgen sind sichtbare Zeichen der Hautalterung:

Linien und Falten entstehen, Gesichtbereiche verlieren die jugendliche Fülle und klare Gesichtskonturen gehen verloren.

Ästhetische Behandlungsmöglichkeiten im Augenzentrum Eckert auf einen Blick

Behandlung dynamischer Falten

Faltenbehandlung von Gesichtsfalten, die durch die mimische Muskulatur entstehen

Gebiet: Oberes Gesicht
Wirkung: Entspannt die Muskulatur.

Behandlung statischer Falten mit Hyaluronsäure

Faltenbehandlung bei Volumenverlust

Gebiet: Unteres Gesicht
Wirkung: Füllt Falten auf und gibt Volumen.

Behandlung dynamischer Falten

Die Behandlung dynamischer Falten gehört zu den am häufigsten durchgeführten ästhetischen Eingriffen. Wird die Behandlung von einem erfahrenen Facharzt durchgeführt, lassen sich tiefe mimische Falten mindern, ohne ein maskenhaftes Gesicht zu produzieren. Ein frühzeitiger Behandlungsbeginn verhindert das tiefe Eingraben von dynamischen Falten, die durch die mimische Muskulatur hervorgerufen werden.

Ist diese Form der Faltenbehandlung für mich geeignet?

Bei der Behandlung dynamischer Falten werden Gesichtsfalten reduziert, die durch Mimik und unwillkürliche Bewegungen der Gesichtsmuskeln entstehen. Hierzu gehören vor allem die Falten im Bereich der Stirn wie die Zornesfalten oder die horizontalen Denkerfalten, die dem Gesicht häufig einen ernsten oder grimmigen Ausdruck verleihen. Auch die Krähenfüße (oder freundlicher ausgedrückt: die Lachfältchen) werden ab einer bestimmten Ausprägung von vielen nicht mehr als charmant, sondern als ästhetisch störend empfunden. Dynamische Falten prägen sich ab einem Alter von 30 Jahren dauerhaft aus und vertiefen sich um das 40. Lebensjahr.
 Sollten Sie sich an Ihren mimischen Falten im Obergesicht stören, so ist diese Faltenbehandlung sehr gut geeignet.

Wie wirkt der eingesetzte Wirkstoff?

Im Unterschied zu einer Faltenunterspritzung werden Falten bei dieser Behandlung nicht unterfüttert oder aufgepolstert. Der eingesetzte Wirkstoff, ein neurotoxisches Protein, entspannt gezielt jene Muskeln, die für störende Mimikfalten verantwortlich sind, indem es die Reizübertragung von der Nerven- zur Muskelzelle hemmt. Die Wirkung der Behandlung verliert sich nach ca. 3-4 Monaten, der Muskel nimmt dann seine Arbeit wieder auf.

Wie läuft diese Form der Faltenbehandlung ab?

Die Behandlung dynamischer Falten ist ein kurzer ambulanter Eingriff, der nur wenige Sekunden dauert. Eine Betäubung ist aufgrund der kaum zu spürenden, sehr dünnen Nadel in der Regel nicht notwendig.
Am Tag der Behandlung sollten Sie auf Sport, Sonne und Make-Up verzichten. Es kann sehr selten zu kleinen Blutergüssen kommen, die Sie am Folgetag bereits mit Make-Up abdecken dürfen.
Der bei der Behandlung eingesetzte Wirkstoff, ein neurotoxisches Protein, wirkt nach 3-7 Tagen, nach 14 Tagen ist das Ergebnis komplett. Die muskelentspannende Wirkung hält ca. 3-4 Monate an. Folgebehandlungen sind jederzeit möglich.

Behandlung statischer Falten mit Hyaluronsäure

Die Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure wird seit vielen Jahren in der ästhetischen Medizin angewandt. Hyaluronsäure ist eine Zuckerverbindung und kommt natürlicherweise in großen Mengen im ganzen Körper, vor allem in der Haut, vor. Hyaluronsäure kann viel Wasser speichern und trägt somit zur jugendlichen Fülle eines Gesichts und zu klaren Konturen bei. Verliert das Gesicht im Laufe der Zeit Hyaluron, Fett, Elastin und Kollagen, graben sich Falten ein. Durch die Behandlung mit Hyaluronsäure ist es möglich, diese statischen Falten, d.h. Falten, die durch Volumenverlust entstehen, zu glätten.

Ist eine Behandlung mit Hyaluronsäure für mich geeignet?

Mit Hyaluronsäure werden statische Falten direkt unterspritzt bzw. unterfüttert. Dies sind vor allem Falten des unteren Gesichts. Klassische Behandlungsbereiche sind die Nasolabialfalte und die Marionettenfalte. Auch Fältelungen im Bereich der Lippen lassen sich gut mit Hyaluronsäure behandeln. Das Lippenvolumen kann mit gezielten Injektionen vergrößert werden.

Wie läuft eine Behandlung mit Hyaluronsäure ab?

Zunächst findet wie vor jedem ästhetischen Eingriff ein Vorgespräch in unserer Praxis statt. Hier können Sie Ihre Vorstellungen und Wünsche äußern. Wir werden Sie dann ausführlich beraten, welche Behandlungsmöglichkeiten es für Sie gibt und welche realistischen Ergebnisse erzielt werden können. Dabei werden Risiken, Behandlungsaufwand, Zeitaufwand und zu erwartende Kosten besprochen.
Bei der Behandlung mit Hyaluronsäure bekommen Sie eine halbe Stunde vor Behandlung ein betäubendes Gel auf die zu infiltrierenden Partien. Im Lippenbereich wird teilweise eine Lokalbetäubung mit einem Lippenblock (ähnlich einer Zahnbehandlung) durchgeführt. Am Tag der Behandlung sollten Sie auf Sport, Sonne und Make-Up verzichten. Es kann vorübergehend zu kleinen Blutergüssen kommen, die Sie am Folgetag bereits mit Make-Up abdecken dürfen.
Bei dieser Faltenbehandlung sieht man die ersten Ergebnisse sofort. Die Hyaluronsäure hat sich nach 3-8 Monaten (je nach Faltentiefe) wieder abgebaut. Wiederholungsbehandlungen sind nach dieser Zeit immer wieder möglich.

Ihre Ansprechpartnerinnen bei Fragen rund um unsere Faltenbehandlungen

Dr. med. Georg Eckert

Spezialist für schönheitschirurgische Maßnahmen

Praxisstandort: Senden (Raum Neu-Ulm/Ulm)

Dr. med. Sonja Bader

Spezialistin für schönheitschirurgische Maßnahmen

Praxisstandort: Herrenberg (Raum Stuttgart & Reutlingen)

Dr. med. Claudia Pletz

Spezialistin für schönheitschirurgische Maßnahmen

Praxisstandort: Senden (Raum Neu-Ulm/Ulm)

Schönheitschirurgie im Augenzentrum Eckert

Geht man zu den Anfängen der Medizin zurück, findet man auch schon vor 3000 Jahren rekonstruktive Eingriffe der alten Ägypter, die am Gesicht vorgenommen wurden. Allerdings waren die hygienischen Voraussetzungen damals nicht mit den heutigen gleichzusetzen und viele Menschen kamen durch die Folgen der unsterilen Arbeitsweise ums Leben. Auch wurden diese Behandlungen ohne örtliche Betäubung vorgenommen. Auch in Indien wurden schon damals schönheitschirurgische Operationen vorgenommen: Wenn verurteilten Ehebrechern und Dieben als Strafe für ihre Taten z.B. die Nase amputiert wurde, verhalf der indische Arzt Sushruta schon im siebten Jahrhundert vor Christus diesen Menschen wieder zu einem ansprechenden Aussehen. Er fomte aus Stirnlappen Nasengewebe. Daran erkennt man, dass das Streben nach Schönheit und Jugend schon nahezu so alt ist wie die Menschheit selbst. Diese Operationsmethoden fanden dann im 15. und 16. Jahrhundert durch reisende Ärzte ihren Weg nach Europa. Die italienischen Ärzte Branca und Tagliacozzi entwickelten diese Methoden weiter, allerdings benutzten sie dann schon Haut aus Oberarmen, um neue Nasen zu konstruieren. Dadurch entstand keine neue unschöne Narbe im Gesicht. Doch der große Durchbruch der plastischen und ästhetischen Chirurgie, wie die Schönheitschirurgie auch genannt wird, erfolgte dann durch die deutschen Ärzte besonders in den Kriegsjahren, als die besten Chirurgen die schweren Verletzungen der Kriegsopfer behandelten, um verlorene Körperteile wieder herzustellen und Hauttransplantationen in Gesicht und am Kopf vorzunehmen.

… ist die plastische Chirurgie oder Schönheitschirurgie nicht mehr wegzudenken. Aus allen Bevölkerungsschichten werden Schönheitschirurgen aufgesucht, um jugendliches Aussehen zurück zu gewinnen oder zu erhalten. Seit Menschengedenken ist es von großer Wichtigkeit seine Schönheit und Attraktivität zu behalten. Attraktiven Menschen werden mehr soziale Kompetenz und größere berufliche Fähigkeiten und Erfolge zugesprochen. Ebenso gehen sie selbstbewusster auf ihre Mitmenschen zu und ihr Wohlbefinden wird in beruflichen sowie in sozialen Kontakten gesteigert. Heutzutage wird kein Unterschied mehr zwischen einer Zahnkorrektur und einer Schönheitsoperation gemacht, ob Augen, Nase oder Po, nachgeholfen wird überall.

Unsere Augen sind die Pforte zu unserer Welt. Wir können mit ihnen sehen und wir können sie sprechen lassen. Für unser Gegenüber sind unsere Augen DAS wichtige Merkmal, aus dem der erste Eindruck gewonnen wird. Es wird sofort wahrgenommen, ob wir traurig, zornig oder fröhlich sind. Mit zunehmendem Lebensalter treten die ersten Fältchen, gerade um die Augen vermehrt auf. Die Elastizität der Lider lässt nach. Die Augen wirken dann müde, erschöpft oder vermitteln einen negativen Ausdruck. Durch eine kleine Lidkorrektur kann der strahlende, frische Blick Ihres Gesichtes wieder hergestellt werden.

Das Augenlid

Seit jeher ist bekannt, dass das Lid das Auge schützen soll. Dies ist aber nur ein Teil der Funktion des Lides. Im Lid selbst sitzen verschiedene Drüsen, die zur Tränenfilmproduktion (neben der Tränendrüse) wichtig sind. Dieser Tränenfilm wird durch den Lidschlag auf dem Augapfel (Bulbus) verteilt und beeinflusst entscheidend die Sehleistung mit. Somit sind Lid, Tränenfilm und Augapfel eine wichtige „Funktionsgemeinschaft“. Ist nur einer von ihnen beeinträchtigt, reagieren die anderen beiden mit. Daher gehört dem Lid in der Augenheilkunde ein entsprechendes Kapitel.

Neben dieser „funktionellen Gemeinschaft“ gehört das Lid aber zusätzlich in den psychischen/ästhetischen Bereich. Denn die mimische Gesichtsmuskulatur, die auch in den Augenlidern vertreten ist, spielt beim Gesichtsausdruck des Menschen eine entscheidende Rolle. Somit wird das Empfinden wie z.B. Freude, Traurigkeit oder Müdigkeit durch die Mimik und damit auch entsprechend durch die Augenpartie mitgeteilt. Am Augenlid vereinen sich funktionelle und psychischen Gesichtspunkte.

Störungen im Bereich „Lid“ können z.B. sein:

– Störung der Lidstellung (z.B. Ektropium, Entropium, etc.)

– Störung der Lidbewegung (z.B. Ptosis, Blepharospasmus, etc.)

– Störung der Lidhaut (z.B. Dermatochalasis, etc.)

– Störung des Lidgewebes (z.B. Tumore, Chalazion, Xanthelasmen, etc.)

Wenn Sie sich z.B. für eine Lidkorrektur entschieden haben, dann sind Sie im Augenzentrum Eckert genau richtig. Jede schönheitschirurgische Operation wird individuell geplant und Ihren Wünschen angepasst. Eine Lidkorrektur beispielsweise findet in örtlicher Betäubung statt und bald nach dem Eingriff können Sie unsere Praxis wieder verlassen. Die Behandlung dauert ca 1 Stunde.

… wenden Sie sich vertrauensvoll an Ihr Augenzentrum Eckert. Unser Wunsch ist, dass Sie sich wieder wohl fühlen, ob in privaten oder beruflichen Bereichen. Wir setzen unser ganzes Wissen und Engagement für SIE ein. Wichtig: Prüfen Sie genau, ob die sog. Chemie zwischen Ihnen und dem Sie behandelnden Arzt stimmt.